close
WohnflÀche
mÂČ
kWh

Preisbestandteile Gas

Ihr Gaspreis: Wie setzt er sich zusammen?

Hier machen wir fĂŒr Sie transparent, woraus Ihr Gaspreis besteht und wie er sich entwickelt.

Das Wichtigste in KĂŒrze

  • Ihr Gaspreis setzt sich aus verschiedenen Kostenbestandteilen zusammen, die von der Erzeugung ĂŒber den Transport bis hin zu Ihrer Belieferung am Hausanschluss entstehen.
  • Teilweise sind Preisbestandteile gesetzlich vorgegeben, teilweise werden sie von Dritten, wie beispielsweise Netzbetreibern, festgelegt.
  • Die Beschaffungs- und Vertriebskosten Ihres Erdgases sind wesentlicher Kostenbestandteil in der Gesamtkalkulation.
  • Wir halten die Kosten fĂŒr unsere Kunden durch langfristige LieferantenvertrĂ€ge und eine schlanke Verwaltung so niedrig wie möglich.

Welche Kosten fließen in den Gaspreis ein?

GrundsĂ€tzlich beinhaltet der Gaspreis drei große Bereiche. Das Erdgas muss eingekauft und unsere Kunden betreut werden (Beschaffungs- und Vertriebskosten). Dann wird es transportiert und der Verbrauch gemessen (Entgelte fĂŒr Netzbetreiber, Messung und Messstellenbetrieb). Hier gelten enge gesetzliche Vorgaben, die abhĂ€ngig vom Wohnort sind. Und schließlich verlangt der Staat verschiedene Steuern, Umlagen und Abgaben.

Die exakte Gewichtung der Kostenbestandteile hĂ€ngt vom jeweiligen Verbrauch ab und ist teilweise regional unterschiedlich. Als Beispiel dient hier die durchschnittliche Gaspreis-Aufteilung fĂŒr ein Einfamilienhaus mit Erdgas-Zentralheizung inklusive Warmwasserbereitung (Jahresverbrauch 20.000 Kilowattstunden).

Quelle: Gaspreisanalyse des BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Stand: Juli 2023.

Die einzelnen Bestandteile im Detail:

Beschaffungs- und Vertriebskosten

Unter den Energiekosten macht der Gaseinkauf mit Abstand den grĂ¶ĂŸten Anteil aus. Außerdem fallen hierunter auch die Aufwendungen fĂŒr Kundenservice, Gasvertrieb und Infrastruktur. Diese Kosten fassen wir als sog. "Beschaffungs- und Vertriebskosten" auf Abrechnungen und weiteren Dokumenten fĂŒr Sie zusammen.

Entgelte fĂŒr Netzbetreiber, Messung und Messstellenbetrieb

Die Netznutzungsentgelte decken die Kosten fĂŒr die Wartung, den Betrieb und den Ausbau des Gasnetzes. Außerdem wird der Messstellenbetrieb berechnet – also Einbau, Wartung und Ablesung der GaszĂ€hler. Je nach Wohnort unterscheiden sich die anfallenden Kosten fĂŒr das Netz. Der Gesetzgeber gibt hier allerdings einen strengen Rahmen vor. Die Entgelte zahlen wir an den jeweiligen Netzbetreiber.

Steuern, Abgaben oder sonstige staatliche veranlasste Mehrbelastungen

Auf Erdgas werden sowohl Steuern (Mehrwertsteuer und Gassteuer) als auch spezielle Umlagen fĂ€llig. Diese zahlt goldgas an den Staat oder an die verantwortlichen Stellen. Die Grundlagen hierfĂŒr sind gesetzlich geregelt. Die Details zu den jeweiligen Positionen haben wir unten genauer erklĂ€rt.

Was steckt genau hinter den Kostenbestandteilen?

Sie möchten genau wissen, was sich hinter den einzelnen Kostenbestandteilen verbirgt? Wir haben fĂŒr Sie die wichtigsten Fragen beantwortet.

Unser wichtigster Großlieferant ist die VNG Leipzig, die zum EnBW-Konzern gehört. Um Ihnen grĂ¶ĂŸtmögliche Sicherheit zu bieten, kaufen wir nicht tĂ€glich am Markt ein. Stattdessen arbeiten wir mit einer vorausschauenden Beschaffungsstrategie. Das heißt, wir schließen langfristige VertrĂ€ge mit unseren Partnern, um Ihnen eine zuverlĂ€ssige Versorgung und kalkulierbare Preise zu bieten. Daher geben wir die tĂ€glichen Schwankungen an der Börse auch nicht an unsere Kunden weiter.

goldgas bietet seinen Neukunden sowie vielen Bestandskunden klimafreundliches Erdgas an. Dabei gleichen wir die gesamte CO2-Menge, die bei der Verbrennung entsteht, freiwillig an anderer Stelle aus. Dazu unterstĂŒtzen wir Klimaschutz-Projekte und Maßnahmen zur CO2-Reduktion durch den Zukauf von Zertifikaten nach VCS-Standard (Verified Carbon Standard). Dazu zĂ€hlt beispielsweise die Neuanpflanzung von WĂ€ldern.

Das Erdgas wird nach dem Einkauf erst einmal nur bereitgestellt – die Kosten, um es Ihnen als Kunden zur VerfĂŒgung zu stellen, mĂŒssen ebenfalls in den Gaspreis eingerechnet werden. Unser Service und unsere Dienstleistungen wie Rechnungserstellung, unser Servicecenter oder unsere Beratung machen einen weit kleineren Teil aus als die Beschaffung. Sie gehören aber selbstverstĂ€ndlich auch dazu. goldgas bemĂŒht sich, durch eine schlanke Verwaltung und Digitalisierung die Kosten dafĂŒr so gering wie möglich zu halten.

Die Einkaufspreise fĂŒr Rohstoffe wie Erdgas werden durch Angebot und Nachfrage bestimmt. Durch die seit 2022 reduzierten Gaslieferungen aus Russland ist das Angebot weltweit gesunken. Gleichzeitig stieg in Deutschland der Gasbedarf, da zahlreiche Kernkraftwerke in Frankreich durch Wartung und Reparaturen ausfielen. Dadurch mussten in Spitzenzeiten immer wieder Gaskraftwerke in Deutschland zugeschaltet werden. Das fĂŒhrt dazu, dass der Gaspreis auch fĂŒr die langfristige Beschaffung sehr stark gestiegen ist. Wir bemĂŒhen uns um die bestmöglichen Konditionen fĂŒr unsere Kunden, sind aber wie alle Energieversorger an den Marktpreis gebunden.

Im Rahmen des nationalen Emissionshandels sind Energieversorger wie goldgas seit 2021 gesetzlich verpflichtet, fĂŒr das Erdgas, das sie an ihre Kunden liefern, sogenannte Emissionszertifikate einzukaufen. Die CO2-Kosten gemĂ€ĂŸ Brennstoffemissionshandelsgesetz (BEHG) betrugen ab Januar 2021 zunĂ€chst 25 Euro pro Tonne CO2. Danach sollen sie schrittweise auf bis zu 55 Euro im Jahr 2025 steigen. Im Jahr 2022 lagen die Kosten bei 30 Euro – damit etwa 0,6 Cent pro Kilowattstunde. FĂŒr das Jahr 2026 soll ein Preiskorridor von mindestens 55 und höchstens 65 Euro gelten.

Die Gasspeicherumlage wurde im Oktober 2022 unter dem Hintergrund der Gaspreiskrise eingefĂŒhrt. Sie betrĂ€gt 0,145 Cent pro Kilowattstunde. Um die Gasversorgung fĂŒr den Winter sicher zu gewĂ€hrleisten, wurde erstmals vorgegeben, wie hoch der FĂŒllstand der deutschen Gasspeicher zu bestimmten Stichtagen sein soll.

Die Gasspeicher werden ĂŒberregional von den sogenannten Marktgebietsverantwortlichen gefĂŒllt. Um den vorgegebenen FĂŒllstand zu erreichen, mĂŒssen diese notfalls auch Erdgas zu höheren Preisen zukaufen. Die Kosten, die hierfĂŒr entstehen, werden per Umlage weitergegeben. Durch die hohen Gaspreise am Markt war die Umlage im Winter 2022/23 teuer. Bei sinkenden Marktpreisen und mehr Gasangebot wird sie sinken. Die Umnlage ist vorerst bis zum 31.03.2025 befristet.

In Deutschland gibt es zwei Erdgasarten: Low calorific Gas (L-Gas) wird beispielsweise im eigenen Land oder in den Niederlanden gefördert. High calorific Gas (H-Gas) stammt unter anderem aus der Nordsee. Sie haben unterschiedliche Brennwerte und unterscheiden sich physikalisch voneinander. Im Gasnetz kann aber in jeder Region nur eine Sorte gleichzeitig transportiert werden. Lange Zeit war das Angebot an beiden Sorten groß, daher kam es kaum zu EngpĂ€ssen. Doch seit der Gaspreiskrise passiert das hĂ€ufiger.

Ist regional nicht genug von der passenden Erdgasart gespeichert, muss die andere genutzt werden. DafĂŒr muss sie vorher chemisch umgewandelt werden – ein komplexer Prozess. Der Aufwand lohnt sich fĂŒr alle Beteiligten, er sorgt fĂŒr eine zuverlĂ€ssige Versorgung durch ein stabiles Netz. Die Kosten hierfĂŒr werden mit der Konvertierungsumlage ausgeglichen. Sie lag bei 0 Cent, seit Oktober 2022 liegt sie bei 0,038 Cent pro Kilowattstunde.

Es ist nicht immer genau vorherzusagen, wie viel Erdgas an einem bestimmten Tag verbraucht wird. DafĂŒr gibt es Prognosemodelle, die aber nicht immer genau zutreffen. Falls zu einem bestimmten Zeitpunkt mehr Erdgas benötigt wird als vorher prognostiziert wurde, muss kurzfristig zusĂ€tzliches Erdgas (Regel- oder Ausgleichsenergie) zugekauft und ins Netz eingespeist werden. Umgekehrt muss auch manchmal ĂŒberschĂŒssiges Erdgas entnommen und gespeichert werden. Dadurch wird ein stabiles Gasnetz mit konstantem Druck ermöglicht.

Diesen Ausgleich kann nicht jeder einzelne Gasnetzbetreiber ĂŒbernehmen, sondern er wird ĂŒberregional in so genannten Marktgebieten gesteuert. FĂŒr den Aufwand und Kosten wird die Bilanzierungsumlage (Ga Bi 2.0) erhoben. UrsprĂŒnglich lag sie bei 0 Cent, seit Oktober 2022 liegt sie wegen der hohen Marktpreise fĂŒr Erdgas im Schnitt bei 0,57 Cent pro Kilowattstunde. Sie wird alle 12 Monate angepasst. Da es in Deutschland mehrere Marktgebiete gibt, ist die Umlage regional unterschiedlich.

Die so genannte Konzessionsabgabe (KAV) gibt es schon seit 1992. Diese erhalten Gemeinden von den Netzbetreibern als Gegenleistung fĂŒr die Benutzung der öffentlichen Straßen und Wege zur Verlegung von Strom- und Gasleitungen. Sie liegt konstant bei 0,03 Cent pro Kilowattstunde Erdgas und wird an die Verbraucher weiterberechnet.

ZusĂ€tzlich zu den Steuern zahlen Verbraucher fĂŒr jede Kilowattstunde Erdgas insgesamt vier verschiedene Umlagen: Die Konzessionsabgabe, die Gasspeicherumlage, die Bilanzierungsumlage und die Konvertierungsumlage. Außerdem fĂ€llt fĂŒr Erdgas der CO2-Preis an. Die Details werden weiter unten erklĂ€rt. Die Gasbeschaffungsumlage wurde vom Gesetzgeber wieder gestrichen.

In Deutschland fallen zwei Arten Steuern auf Erdgas an. Einerseits die Energiesteuer, die seit Jahren konstant bei 0,55 Cent pro Kilowattstunde liegt. Andererseits die Mehrwertsteuer. Diese wurde rĂŒckwirkend ab dem 1. Oktober 2022 bis Ende MĂ€rz 2024 von 19 auf 7 Prozent reduziert.

Die Netznutzungsentgelte waren jahrelang konstant. 2023 sind sie etwas gestiegen, was allerdings nur einen kleinen Betrag ausmacht. Grund ist vor allem der geringere Verbrauch. Dadurch werden die stetig anfallenden Kosten fĂŒr die Gasnetze auf weniger Kilowattstunden Erdgas umgelegt. Hierauf hat goldgas keinerlei Einfluss.

Die Messstellenbetreiber sind eigene Unternehmen, die unabhĂ€ngig von Energieversorgern wie goldgas arbeiten. Mit den Kosten fĂŒr den Messstellenbetrieb werden der Einbau, der Betrieb und die Wartung, sowie die Ablesung und Messung der GaszĂ€hler und Messeinrichtungen abgegolten.

In Deutschland ist gesetzlich vorgeschrieben, dass die Strom- und Gasnetze von eigenstĂ€ndigen Unternehmen betrieben werden mĂŒssen. Um Kosten fĂŒr die BĂŒrger durch doppelte Netze zu vermeiden, darf es in jeder Region nur ein Netzbetreiber aktiv sein. Daher ist fĂŒr Sie als Kunde kein Wechsel möglich. FĂŒr die GebĂŒhren legt der Staat eine Erlösobergrenze fest.

Die Netznutzungsentgelte hĂ€ngen von drei Faktoren ab. Das Alter des Netzes beeinflusst die Wartungskosten – je Ă€lter, desto mehr Reparaturen fallen statistisch an. Die Anzahl der AnschlĂŒsse bestimmt, auf wie viele Parteien die Wartungskosten am Ende verteilt werden. Und auch die Auslastung des Netzes hat Einfluss auf die Kosten – verbrauchen die angeschlossenen Kunden viel Erdgas, ist die GebĂŒhr pro Kilowattstunde geringer. Tendenziell haben lĂ€ndliche Gebiete oft höheres Netznutzungsentgelt als StĂ€dte, da pro Hausanschluss mehr Kilometer Netz gelegt und gewartet werden mĂŒssen.

Da goldgas ein großes Liefergebiet mit vielen unterschiedlichen Netzbetreibern bedient, können wir Ihnen auch nicht ein konkretes Netznutzungsentgelt nennen. Die konkrete Summe fĂŒr Ihren Anschluss weisen wir aber jĂ€hrlich auf Ihrer Stromrechnung aus.

Die Netznutzungsentgelte werden auf jede durchgeleitete Kilowattstunde Erdgas erhoben. Davon werden die Kosten fĂŒr den Betrieb, die Wartung und den Ausbau des Gasnetzes bezahlt. RegelmĂ€ĂŸige PrĂŒfungen, neue Leitungen oder Reparaturen gehören dazu. Außerdem fallen weitere Kosten an, weil die Netzbetreiber eine sichere Versorgung garantieren. Sie mĂŒssen den Verbrauch und damit den Druck im Netz stetig ĂŒberwachen. Außerdem mĂŒssen sie Gasreserven bereithalten, falls der Verbrauch unvorhergesehen steigt, und diese am Markt kaufen.

goldgas bietet Ihnen faire Gaspreise

  • Transparenz – wir informieren Sie umfassend und beantworten Ihre Fragen
  • Sicherheit – wir machen langfristige VertrĂ€ge mit unseren Lieferanten, um Sie vor Preisschwankungen oder EngpĂ€ssen zu schĂŒtzen
  • Nachhaltigkeit – wir liefern Neukunden und vielen Bestandskunden zu 100 Prozent klimafreundliches Erdgas

Wie hat der Gaspreis sich entwickelt?

Der Gaspreis war jahrelang nahezu konstant. Erst das geringere Angebot auf dem Weltmarkt seit 2022 durch die reduzierten Lieferungen aus Russland haben die Beschaffung erheblich verteuert. Im Vergleich zu 2015 sind die Gesamtkosten fĂŒr Erdgas auf das 2,5-fache gestiegen. 2023 ist der Gaspreis bereits wieder gesunken, unter anderem durch das Angebot an FlĂŒssiggas (LPG), erhöhte Fördermengen zum Beispiel in Norwegen und den sinkenden Verbrauch durch die Sparmaßnahmen der Verbraucher in Deutschland.

FrĂŒher machten Steuern und Umlagen gemeinsam mit den Netznutzungsentgelten die HĂ€lfte der Kosten aus. Inzwischen sind Beschaffung und Vertrieb fĂŒr drei Viertel der Kosten verantwortlich, der grĂ¶ĂŸte Posten ist mit Abstand die Gasbeschaffung. Die Netznutzungsentgelte steigen erst seit 2022, machen aber bisher noch einen kleineren Anteil der Gesamtkosten aus.

Durch neue Lieferketten wird der Weltmarkt bereits unabhĂ€ngiger von Russland. Die Lieferung von FlĂŒssiggas (LPG) und erhöhte Fördermengen in Partnerstaaten wie Norwegen haben die Situation bereits entspannt. Durch die Umstellung der deutschen Energieerzeugung auf mehr erneuerbare Energien und den vermehrten Einsatz beispielsweise von WĂ€rmepumpen wird die Nachfrage nach Erdgas geringer werden. Die Umstellung ist allerdings noch nicht abgeschlossen. Daher mĂŒssen sich Verbraucher darauf einstellen, dass die Gaspreise nicht mehr auf das Niveau von 2021 fallen werden.

Wir bemĂŒhen uns durch langfristige VertrĂ€ge, gute Lieferanten und eine schlanke Organisation, die Gaspreise fĂŒr unsere Kunden so niedrig wie möglich zu halten. Die Chance fĂŒr jeden einzelnen ist, durch einfache Sparmaßnahmen den individuellen Gasverbrauch zu reduzieren.

Quelle: Gaspreisanalyse des BDEW Bundesverband der Energie- und Wasserwirtschaft e.V., Stand: Juli 2023.

HĂ€ufige Fragen zur Gasversorgung

Hier erklÀren wir Ihnen, wie die Gaspreisbremse funktioniert.

Ja, die Gasversorgung ist gesichert. Momentan besteht in Deutschland keine Gasknappheit. Den aktuellen Lagebericht zur Gasversorgung in Deutschland sowie aktuelle Informationen zu den FĂŒllstandsmengen der Gasspeicher finden Sie auf der Seite der Bundesnetzagentur. Wir haben durch langfristige VertrĂ€ge mit diversen Lieferanten sichergestellt, dass Sie jederzeit ausreichend mit Erdgas beliefert werden.

RechnungserlÀuterung

Hier finden Sie die Informationen, was die unterschiedlichen Positionen auf Ihrer Gasrechnung bedeuten.

Mehr erfahren

Entlastung

Hier finden Sie die Details zur Gaspreisbremse und deren Folgen fĂŒr Ihre Gasrechnung.

Mehr erfahren

Wie entsteht Ihr Strompreis?

Der Strompreis besteht wie der Gaspreis aus Netznutzungsentgelten, Abgaben, Umlagen und Steuern sowie Beschaffungs- und Vertriebskosten. Hier erfahren Sie die Details.

Mehr erfahren

Der Neukundenbonus wird einmalig gewĂ€hrt und nach 12 Monaten ununterbrochener Belieferungszeit verrechnet. Voraussetzung fĂŒr die GewĂ€hrung des Bonus ist, dass Sie Neukunde sind, d.h. innerhalb der letzten vier Monate nicht an der gleichen Verbrauchsstelle von uns beliefert wurden. Endet der Vertrag durch KĂŒndigung seitens des Kunden oder durch KĂŒndigung aus wichtigem Grund seitens goldgas noch wĂ€hrend des ersten Belieferungsjahres, entfĂ€llt der Bonus. Der ausgewiesene Bonus ist in den Gesamtkosten enthalten.

GeschĂ€tzter Abschlag ohne Bonus. Die tatsĂ€chliche Anzahl und somit die Höhe Ihrer AbschlĂ€ge können abweichen. Ihre geschĂ€tzten Jahresenergiekosten im 1. Jahr bleiben hiervon unberĂŒhrt.

Von der Preisgarantie ausgenommen sind PreisÀnderungen bei Steuern, Abgaben und Umlagen, wie z.B. des Kraft-WÀrme-Kopplungs-Gesetzes (KWKG), sowie VerÀnderungen der Umlagen nach dem Erneuerbaren-Energie-Gesetzes (EEG), nach § 19 Abs. 2 StromNEV (StromNEV-Umlage), § 18 der Verordnung zu abschaltbaren Lasten und nach § 17 f. EnWG (Offshore-Umlage) sowie VerÀnderungen der Stromsteuer oder Umsatzsteuer.

Den angegebenen Sofortbonus gewĂ€hrt goldgas einmalig fĂŒr den Anbieterwechsel, wenn Sie in den letzten 4 Monaten nicht an der gleichen Verbrauchsstelle von uns beliefert wurden. Der Sofortbonus wird innerhalb von 60 Tagen nach Lieferbeginn ĂŒberwiesen, sofern der Vertrag wirksam zustande gekommen ist und das VertragsverhĂ€ltnis zum Zeitpunkt der Bonus-FĂ€lligkeit noch besteht. Etwaige Vorauszahlungen werden durch Bonuszahlungen nicht gemindert.

Die gesamte CO2-Menge, die bei der Erzeugung Ihres Stroms oder Verbrennung Ihres Erdgases entsteht, wird an anderer Stelle mit der UnterstĂŒtzung von Klimaschutz-Projekten durch den Zukauf von Zertifikaten nach VCS-Standard (Verified Carbon Standard) ausgeglichen, z.B. durch Neuanpflanzung von WĂ€ldern.

Zertifiziert durch TÜV Rheinland (seit 01.03.2022)

Bei der Verbrennung von Erdgas entsteht per se CO2. Die gesamte CO2-Menge, die bei der Verbrennung des an Sie durch goldgas GmbH gelieferten Erdgases entsteht, wird an anderer Stelle mit der UnterstĂŒtzung von Klimaschutz-Projekten durch den Zukauf von Zertifikaten nach VCS-Standard (Verified Carbon Standard) ausgeglichen, z.B. durch Neuanpflanzung von WĂ€ldern. NĂ€here Informationen unter: www.goldgas.de/klimatarife

GeschĂ€tzte Gesamtkosten inkl. Bonus. Die tatsĂ€chliche Anzahl und somit die Höhe Ihrer AbschlĂ€ge können abweichen. Ihre geschĂ€tzten Jahresenergiekosten im 1. Jahr bleiben hiervon unberĂŒhrt.

GeschĂ€tzte Gesamtkosten ohne Bonus. Die tatsĂ€chliche Anzahl und somit die Höhe Ihrer AbschlĂ€ge können abweichen. Ihre geschĂ€tzten Jahresenergiekosten im 1. Jahr bleiben hiervon unberĂŒhrt.

Barauszahlung fĂŒr den Sachpreis ist ausgeschlossen. 

Mehr Informationen: www.apple.com

Mehr Informationen: www.bose.com

Bitte geben Sie hier Ihre Vertragskontonummer ein. Diese finden Sie auf Ihrer VertragsbestĂ€tigung oder auf Ihrer Jahresrechnung.

Die ZĂ€hlernummer finden Sie auf Ihrer Ablesekarte, Ihrer letzten Rechnung oder auch direkt an Ihrem ZĂ€hler.

Bitte lesen Sie den aktuellen ZĂ€hlerstand in Kubikmeter (m3) fĂŒr Gas oder Kilowattstunden (kWh) fĂŒr Strom ab und ĂŒbertragen alle Ziffern hier in dieses Feld. Sollte Ihr ZĂ€hler keine Kommastelle haben, lassen Sie bitte das Feld nach dem Komma leer.

Wenn Sie einen ZweitarifzĂ€hler haben, finden Sie zwei ZĂ€hlerstĂ€nde mit den Bezeichnungen HT (HochtarifzĂ€hler) und NT (NiedrigtarifzĂ€hler) an Ihrem ZĂ€hler. WĂ€hlen Sie dann fĂŒr die Eintragung Ihrer ZĂ€hlerstĂ€nde als ZĂ€hlerart ZweitarifzĂ€hler aus.

50 Euro fĂŒr einen erfolgreich vermittelten Gasvertrag plus 30 Euro fĂŒr einen erfolgreich vermittelten Stromvertrag.

Der IKEA-Gutschein wird Ihnen nach Ablauf der Widerrufsfrist von 2 Wochen nach Vertragsbeginn per Post zugesendet. Der IKEA-Gutschein ist bis zum 15.10.2022 gĂŒltig.

Der Gutschein ist gĂŒltig bis zum 15.10.2022 und wenn auf der Karte noch ein Restguthaben verbleibt, so bleibt auch dieses bis zum 15.10.2022 gĂŒltig. Es liegt kein Mindestbestellwert vor. Der Gastarif mit IKEA Gutschein wird ab einem Verbrauch von 10.000 kWh angeboten. Der 100 Euro IKEA Gutschein wird Ihnen nach 90 Tagen Belieferung per Post zugesendet. Voraussetzung fĂŒr die GewĂ€hrung des Gutscheins ist, dass Sie Neukunde sind, d.h. innerhalb der letzten vier Monate nicht an der gleichen Verbrauchsstelle von uns beliefert wurden. Endet der Vertrag durch KĂŒndigung seitens des Kunden oder durch KĂŒndigung aus wichtigem Grund seitens goldgas vor 90 Tagen Belieferung, entfĂ€llt der Gutschein. NĂ€here Informationen zu dem IKEA Gutschein finden Sie unter: https://de.giftcard-ikea.com

Gas: Von der Preisgarantie ausgenommen sind PreisĂ€nderungen bei Steuern, Abgaben und Umlagen und die Kosten der Emissionszertifikate aus dem nationalen Brennstoffemissionshandel nach dem BEHG („CO2-Preis“).

Strom: Von der Preisgarantie ausgenommen sind PreisÀnderungen bei Steuern, Abgaben und Umlagen, wie z.B. des Kraft-WÀrme-Kopplungs-Gesetzes (KWKG), sowie VerÀnderungen der Umlagen nach dem Erneuerbaren-Energie-Gesetzes (EEG), nach § 19 Abs. 2 StromNEV (StromNEV-Umlage), § 18 der Verordnung zu abschaltbaren Lasten und nach § 17 f. EnWG (Offshore-Umlage) sowie VerÀnderungen der Stromsteuer oder Umsatzsteuer.

Teilnahmebedingungen: Unter allen bei der goldgas GmbH eingehenden Feedback-Karten wird ein Xiaomi MI Roborock S50 Saugroboter mit Wischfunktion im Wert von 399,99 Euro verlost. Einsendeschluss ist der Ablauf des Kalenderquartals, in dem Ihre Antwortkarte bei der goldgas GmbH eingeht. Der Gewinner wird innerhalb von vier Wochen nach Einsendeschluss schriftlich benachrichtigt. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Bitte beachten Sie die neuen Informationen zum Datenschutz: www.goldgas.de/datenschutz

Der Bonus setzt sich zusammen aus einem Neukundenbonus von bis zu 95 € und einem Sofortbonus von bis zu 50 €.

5 % der bezogenen Menge stammt aus regenerativem Biogas. Die nicht auf das Biogas entfallende CO2 Menge wird an anderer Stelle mit der UnterstĂŒtzung von Klimaschutz-Projekten durch den Zukauf von Zertifikaten nach VCS-Standard (Verified Carbon Standard) ausgeglichen, z.B. durch Neuanpflanzung von WĂ€ldern.

Mehr Informationen auf www.apple.de.

Alternativ können Sie Ihren ZĂ€hlerstand auch ĂŒber unser Kontaktformular ĂŒbermitteln: https://www.goldgas.de/service/kontakt.

GeschĂ€tzte Kosten pro Monat inkl. Bonus. Bitte beachten Sie die angegebenen Voraussetzung fĂŒr die GewĂ€hrung des Bonus.

Der Gesamtbonus setzt sich aus der Summe aller ausgewiesenen Boni zusammen.

Danach jederzeit kĂŒndbar mit einer Frist von 4 Wochen.

Nach Ablauf der Mindestvertragslaufzeit verlĂ€ngert sich der Vertrag auf unbestimmte Zeit (VerlĂ€ngerung). Der Vertrag kann zum Ende der Mindestvertragslaufzeit oder ab VerlĂ€ngerung jederzeit mit einer Frist von 4 Wochen gekĂŒndigt werden.

Bitte geben Sie hier Ihre Vertragskontonummer ein. Diese finden Sie auf Ihrer VertragsbestĂ€tigung oder auf Ihrer Jahresrechnung.

Ihre International Bank Account Number (IBAN) finden Sie fĂŒr gewöhnlich auf Ihrer EC-Karte oder auf Ihren KontoauszĂŒgen. Die deutsche IBAN beginnt mit der Kennziffer DE gefolgt von 20 Ziffern.

Bitte geben Sie Ihre bei Vertragsabschluss angegebene E-Mail-Adresse ein.

Bitte geben Sie hier an, zu welchem Zeitpunkt Ihre KĂŒndigung wirksam sein soll. Bitte beachten Sie die entsprechenden KĂŒndigungsfristen Ihres Vertrages und unserer AGB.

Im Zuge Ihres Umzuges sind wir Ihnen nach § 41b ENWG berechtigt, eine Fortsetzung des Liefervertrages an Ihren neuen Wohnsitz zu den bisherigen Vertragsbedingungen anzubieten. HierfĂŒr teilen Sie uns bitte Ihre zukĂŒnftige Anschrift oder Ihre neue ZĂ€hlernummer mit.

Bei Sterbefall bitten wir Sie die Sterbeurkunde als Nachweis mit hochzuladen. Dies ist verpflichtend, um Ihr Anliegen zu bearbeiten. Zudem können Sie uns optional den Erbschein oder EinverstĂ€ndniserklĂ€rung aller Erben mit Unterschrift fĂŒr eine eventuelle Guthabenauszahlung hochladen.

Bitte geben Sie hier an, zu welchem Zeitpunkt Sie aus ihrer aktuellen Wohnsitz ausziehen.

Bitte geben Sie hier an, zu welchem Zeitpunkt Sie in Ihren neuen Wohnsitz ziehen.

Der Tarif ist ein Onlinetarif, d.h. Sie sind zur Registrierung und Nutzung des goldgas Kundenportals (https://portal.goldgas.de/) verpflichtet. Es gelten die Nutzungsbedingungen des Kundenportal. Die Registrierung ist ab Aufnahme der Belieferung durch goldgas möglich und muss innerhalb von einer Woche erfolgen. Die ErklĂ€rungen der goldgas werden vorrangig ĂŒber das Kundenportal abgegeben. Sie können ErklĂ€rungen auch weiterhin außerhalb des Kundenportals abgeben. Sofern Sie sich nicht im Kundenportal registrieren, erfolgt die Kommunikation der goldgas postalisch. Pro versandtem Schreiben werden 1,50 EUR fĂ€llig.

 

25 % der bezogenen Gasmenge stammt aus regenerativem Biogas. Die nicht auf das Biogas entfallende CO2 Menge wird an anderer Stelle mit der UnterstĂŒtzung von Klimaschutz-Projekten durch den Zukauf von Zertifikaten nach VCS-Standard (Verified Carbon Standard) ausgeglichen, z. B. durch Neuanpflanzung von WĂ€ldern.

Nach Abschluss diesen Tarifes erhalten Sie spĂ€testens 90 Tage nach erfolgreichem Lieferbeginn 4*1 KG Bio- DĂŒngemittel der Firma BALANCE Erneuerbare Energien GmbH. Der Versand erfolgt direkt an Sie.

Von der Preisgarantie ausgenommen sind PreisĂ€nderungen bei Steuern, Abgaben und Umlagen und die Kosten der Emissionszertifikate aus dem nationalen Brennstoffemissionshandel nach dem BEHG („CO2-Preis“).