Heizkosten senken – Fakten und Einsparpotenziale

Energieeffizient heizen heißt clever mit Wärme umgehen.

Ihre Heizungsanlage zu erneuern kommt für Sie nicht in Frage?
Handeln Sie dennoch! Hohe Heizkosten lassen sich schon durch einige Tricks merklich senken: 

energieeffizient gefaellt mir

Tipps zum Richtig-Heizen

  • Fensterdichtungen testen: Wenn ein dünner Papierstreifen sich bei geschlossenem Fenster durchziehen lässt, muss nachgebessert werden.
  • Eingangstüren abdichten, Unterkante mit Bürste versehen.
  • Heizkörper regelmäßig entlüften.
  • Idealtemperaturen einstellen: Wohnzimmer, Arbeitszimmer, Kinderzimmer: tagsüber 19-20° C, nachts 15° C. Schlafzimmer und Flur kühler, aber tags mindestens 16° C (sonst könnte sich dort Feuchtigkeit niederschlagen). Küche: 18° C.
  • Ein Grad weniger Raumtemperatur spart 6 % Heizkosten.
  • Heizkörpernischen dämmen.

Tipps zum Richtig-Lüften

  • Stoßlüftung ist die beste Möglichkeit: Mehrmals täglich für vier bis zehn Minuten Fenster ganz öffnen (bei kälteren Temperaturen kürzer lüften). Benutzte Räume stündlich lüften Effekt: Luftaustausch; Abführung von Wasserdampf und Schadstoffen.
  • Fenster nicht auf Kipp lassen (verursacht im Winter unnötige Energieverluste und evtl. Schimmelbefall der Fensterleibung, weil sie zu stark auskühlt).
  • Luftfeuchtigkeit mit Hygrometer messen (40-60 % sind ideal).
  • Schlafzimmer morgens lüften, damit die Feuchtigkeit nicht in Wände und Möbel dringt; nach einer Stunde nochmals lüften.
  • Türen zu Bad und Küche geschlossen lassen, um die Feuchtigkeit nicht in der gesamten Wohnung zu verteilen.
  • Wäsche im Freien trocknen (falls unmöglich, geschlossenen Raum verwenden und dort Fenster kippen).